Grundschule am Schwemmbach | Wilhelm-Leibl-Straße 1 | 99096 Erfurt | Telefon: 0361 - 37 33 624
 



Leitbild und Schulprofil

Schule
 
 
 
 

Pädagogischer Grundkonsens

Unsere Schule soll ein Ort zum Wohlfühlen sein. Die obersten Zielsetzungen sind die Übernahme von Verantwortung für die Schule und für das eigene Lernen, die Förderung von Gemeinschaft und Individualität, die konsequente Einhaltung der vereinbarten Regeln sowie ein abgestimmtes pädagogisches Handeln des gesamten Kollegiums.
Zu unserem pädagogischen Selbstverständnis gehören Logik und Systematik beim Lernen, Motivation, abwechslungsreiche Lernphasen sowie Toleranz und Achtung jedem gegenüber.
In vielfältigen Lernformen werden die Schüler gefordert und gefördert. Sie können ihre Fähigkeiten erweitern, Freude und Herausforderung im Lernen erfahren.
In Unterricht und Freizeit fördern wir die Eigenverantwortung und das soziale Miteinander der Kinder.
Bewegung ist für die Entwicklung der Kinder, so auch für das Lernen wichtig. Daher binden wir Bewegung in den Unterricht ein und erleben die Hofpausen, jeweils nach zwei Unterrichtsstunden, als von den Kindern gern angenommene Spiel- und Bewegungszeit.
Die gesundheitsbewusste Erziehung ist ein wichtiges pädagogisches Anliegen unserer Schule. Viel Bewegung im Freien, der Eislaufunterricht ab Klasse 1, die Leichtathletikausbildung im Rahmen des Sportunterrichtes in der Klassenstufe 4 in der Leichtathletikhalle, eine regelmäßige Teilnahme an Sportwettkämpfen sowie verschiedene Sport-AG’s verdeutlichen diese Intention.
Der Unterricht in der Schuleingangsphase sowie in der Doppeljahrgangsstufe 3/4 findet in Jahrgangsklassen statt.
Alle Kinder werden durch  entwicklungsorientierte Differenzierung in die Lernprozesse integriert. Die Zusammenarbeit mit dem mobilen sonderpädagogischen Dienst im gemeinsamen Unterricht und bei dessen Vor- und Nachbereitung ist von Kollegialität und Professionalität geprägt um eine lernzieldifferente integrative Förderung zu gewährleisten.

Bildungsübergänge

Mit den Kindertagesstätten in unmittelbarer Nähe der Schule, den Schwemmbacher Spatzen, den Springmäusen am Südpark sowie der KITA zum Waldblick, arbeitet die Grundschule am Schwemmbach schon mehrere Jahre zusammen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, einen für die Kinder sorgenfreien sowie ihre individuellen Bedürfnisse und Besonderheiten berücksichtigenden Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu gewährleisten.
Schnupperstunden zum Kennenlernen der Schulanfänger und zur frühen Diagnostik werden gemeinsam von Beratungslehrer, zukünftigen KlassenlehrerInnen und dem mobilen sonderpädagogischen Dienst erfolgreich gestaltet. Zwischen den Schulanfängern und den Schülern der Klassenstufe vier bestehen Patenschaften, die Hilfe und Sicherheit geben sowie die Entwicklung von Verantwortung und Sozialkompetenz unterstützen.
Um den Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen reibungslos zu gestalten werden Schüler und Eltern frühzeitig beraten. Eine intensive Zusammenarbeit besteht zwischen der Grundschule am Schwemmbach und der Kooperativen Gesamtschule. In Zusammenarbeit zwischen den Beratungslehrern beider Schulen und den Klassenlehrern der vierten und fünften Klassen werden Schnupperstunden für die Schüler sowie Unterrichtshospitationen für die Lehrer organisiert.

Standort / räumliche Bedingungen

Die staatliche Grundschule 18 - am Schwemmbach liegt im Stadtteil Daberstedt im Süden der Landeshauptstadt Erfurt. Die Schule befindet sich in einem Gebiet mit geringer sozialer Belastung.
Der Schulkomplex besteht aus der Kooperativen Gesamtschule „Am Schwemmbach“ und unserer Grundschule. Der Gebäudeteil der Grundschule wurde 1973 erbaut. Das Schulgelände ist großflächig und bietet den Schülern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, dennoch fehlt es an einem Bolzplatz für die fußballgegeisterten Jungen und Mädchen.

In der Grundschule am Schwemmbach lernen 223 Kinder in 10 Klassen, davon sechs Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, im gemeinsamen Unterricht.
Die Klassenräume werden auch für die Nachmittagsbetreuung genutzt. Daneben existieren zwei weitere Räume für die Freizeitgestaltung bzw. für den Früh- und Späthort, die auch für die Kursbildung in Ethik, Evangelischer- und Katholischer Religionslehre sowie für den Englischunterricht genutzt werden. Außerdem gibt es zwei Fachräume für die praktischen Fächer Werken und Schulgarten sowie ein kleines Computerkabinett mit 14 PC Arbeitsplätzen und eine Schulbibliothek. Der Keramikraum sowie der Theaterkeller der Kooperativen Gesamtschule werden von der Grundschule am Nachmittag mit genutzt.
Der Sportunterricht wird sowohl in der Sporthalle am Schulkomplex Schwemmbach als auch in der Leichtathletikhalle und der Eislaufhalle durchgeführt.
Der auf dem Grundstück befindliche Schulgarten ist ausreichend groß und besitzt ein Gewächshaus.

Hausordnung

  1. Die Eltern verabschieden ihre Kinder vor der Schule.
  2. Kinder, die im Frühhort angemeldet sind, gehen in den Hortraum. Mit dem Klingelzeichen 7.30 Uhr betreten alle anderen Schüler die Schule. Der Unterricht beginnt 7.45 Uhr.
  3. Vor dem Betreten der Räume werden die Schuhe gewechselt.
  4. Im Schulhaus gehen alle langsam, verhalten sich ruhig und grüßen einander.
  5. Bei Abwesenheit der Lehrerin oder des Lehrers zu Beginn der Unterrichtsstunde informiert ein Schüler der Klasse die Schulleitung.
  6. Die Hofpausen verbringen alle Schüler auf dem Schulhof. Die Hinweise der Aufsichtsschüler sind zu befolgen. Während der Regenpausen beschäftigen sich alle Schüler ruhig im Klassenraum. 
  7. Wertsachen und gefährliche Gegenstände sind nicht mit in die Schule zu bringen. Ebenso kann keine Haftung für Fahrräder und andere Fahrzeuge übernommen werden. 
  8. Auf dem Schulgelände sind die Handys aller Schüler ausgeschaltet.
  9. Fremdes Eigentum behandeln alle sorgsam.